BARF für Katzen

Die Katze ist ein reiner Carnivore (Fleischfresser). Daher beruht die biologisch artgerechte Nahrung größtenteils auf der Zusammensetzung eines Beutetieres.

Eine frei lebende Katze ernährt sich zum Beispiel von kleineren Beutetieren wie Mäusen. In Mäusen ist aber nicht nur Fleisch enthalten, sondern auch:

                - Blut = Mineralien
                - Knochen = Calcium
                - Fell = Ballaststoffanteil.

Diese Bestandteile würde man zum Beispiel beim BARFEN durch folgende ersetzen:

                - Mineralien = MicroMineral
                - Calcium = Calciumpräparate alternativ Rohfleisch mit Knochen/Knorpel
                - Ballaststoffanteil = Gemüse

Die Katze benötigt ebenso wie der Hund Knochen bzw. Calcium, als elementaren Bestandteil ihrer Nahrung, da Calcium besonders wichtig für einen gesunden Knochenbau und ein gesundes Gebiss ist. In der Natur wird das Calcium über die Knochen der Beutetiere aufgenommen, das sollte beim BARFEN unbedingt ausgeglichen werden.

BARF sollte Dinge, wie Muskelfleisch, Knochen, Fett, Organe, pflanzliche Inhaltsstoffe, Vitamine, Aminosäuren etc. enthalten, die in etwa dem Gleichgewicht und der Zusammensetzung entsprechen, die in der Nahrung der wilden Vorfahren unserer Hunde und Katzen enthalten waren.

Taurin ist für Katzen ein wesentlicher Nährstoff und ist als Beta-Aminoethansulfonsäure normalerweise eine NICHT essentielle Aminosäure, die der Körper durch Synthese von Methionin und Cystein in der Leber bilden kann. Da bei Katzen jedoch die Eigensynthese von Taurin zu gering ist, um ihren täglichen Bedarf zu decken, muss Taurin über das Futter (Ernährung) als Supplement zugeführt werden.

Somit ist Taurin für Katzen essentiell!

Fleisch gilt allgemein als hervorragende Taurinquelle.

 

Einige Taurin-reiche Lebensmittel enthalten in je 100 Gramm:

   - Muscheln, frisch 240 mg

   - Thunfisch 70 mg

   - Austern 70 mg

   - Schweinefleisch, Filet 50 mg

   - Lammfleisch, Filet 47 mg

   - Rindfleisch, Filet 36 mg

   - Huhn, Keule 34 mg

   - Dorsch 31 mg

   - Vollmilch 6 mg

(Quelle: www.novamex.de)

 

Tauringehalt pro 100g:

   - Maus  240,0 mg

   - Kalbfleisch 40,0 mg

   - Lamm  47,3 mg

   - Putenkeule 306,0 mg

   - Rindfleisch 36,2 mg

 

Damit die Katze ausreichend Taurin zugeführt bekommt, sollte ihr täglich 250-500mg Taurin unter das Futter gemischt werden.

Das Vermischen ist sehr wichtig, da reines Taurin reizend sein kann.

Bei Rohfleisch verringert sich der Tagesbedarf an Taurin entsprechend.

Sollte beim Barfen Herz mit verfüttert werden, muss KEIN Taurin supplementiert werden, da Herz sehr reich an Taurin ist.

Eine Verbesserung des Haut- und Haarkleides können Sie bereits nach ein paar Tagen Taurinsupplementierung beobachten.

 

 

Klicken Sie hier um zu unserer BARF Fütterungsempfehlung zu gelangen